Landesverband Hessen

- des Bundesverbands Musikunterricht -

Landeskonzert Schulen in Hessen musizieren

Am Mittwoch, dem 08. Mai 2019 werden im Thiersch-Saal des Kurhauses Wiesbaden Schülerinnen und Schüler aus allen Regionen Hessens das Landeskonzert Schulen in Hessen musizieren gestalten.

Zehn Chöre und Instrumentalensembles mit ca. 400 jungen Musikerinnen und Musikern stellen sich dem Publikum vor und werden die neun hessischen Regionalbegegnungen repräsentieren, bei denen im Februar 2019 fast 3400 Schülerinnen und Schüler musiziert haben.

In der bundesweit beachteten Begegnungsveranstaltung treffen sich bereits seit 1978 jährlich Schulensembles, um füreinander zu musizieren, sich zuhörend zu vergleichen und so neue Impulse für die Ensemblearbeit an der Schule und das eigene Musizieren zu erhalten.

Abschluss wird der von allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern gemeinsam gesungene und gespielte Kanon „Da pacem, Domine“ von Melchior Franck sein.

Zum Landeskonzert 2019 wurden folgende Ensembles eingeladen:

  • Regionalbegegnung Bad Arolsen
    * Orchester der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule, Kassel (Gymnasium)
    Leitung: Christiane Stückrath
  • Regionalbegegnung Biedenkopf:

    • Bläserklassen 6-10 der Hinterlandschule – Standort Steffenberg
      Leitung: Kirsten Littmann
    • Bläserklassen 7-10 der Gesamtschule Battenberg
      Leitung: Cornelia Muth-Heldmann
    • Jugendkooperationsorchester der Sophie-von-Brabant-Schule Marburg und des TSV Ockershausen
      Leitung: Thomas Nickol, Benny Voss

  • Regionalbegegnung Frankfurt

    • „Drumstones“ der Edith-Stein-Schule Offenbach
      Leitung: Birgitt Hoffmann
    • * Kammerorchester am Gymnasium Oberursel
      Leitung: Marc Ziethen

  • Regionalbegegnung Pohlheim
    „Vorlaut“ – Chor der Friedrich-Magnus-Gesamtschule Laubach
    Leitung: Elke Reith, Christopher Heinzel
  • Regionalbegegnung Großen-Buseck
    Chor der Hugo-Buderus-Schule Hirzenhain
    Leitung: Katrin Streb, Rainer Buß
  • Regionalbegegnung Michelstadt
    Projektgruppe „Hits aus Charts und Musicals“ der Goetheschule Dieburg
    Leitung: Gabriele Schoberth
  • Regionalbegegnung Wiesbaden
    Streicher der Blücherschule Wiesbaden
    Leitung: Ewa Weiser

Die mit * markierten Ensembles sind die diesjährigen Empfänger des Sonderpreises „Klasse Klassik“. Dieser wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Schulen in Hessen musizieren“ an Ensembles vergeben, die sich in besonderer Weise mit klassischer Musik beschäftigen. „Klasse Klassik“ ist eine Initiative des BMU Hessen, die vom Bärenreiter-Verlag Kassel unterstützt wird.

Das erneut in jeder Hinsicht vielfältige Programm umfasst Werke von Dvorak, Schostakowitsch, Tschaikowsky, Elgar und Jenkins, Lieder und Trommelstücke aus Afrika, Hits aus Musical und Charts, Deep Purples „Smoke on the Water“, um nur einige zu nennen.

Die Eintrittskarten kosten 7,- € für Erwachsene, 4,- € Euro für Schüler und Studenten, Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Erhältlich sind die Karten bei der Tourist-Information Wiesbaden, 0611-172930, www.wiesbaden.de/tickets und, soweit vorhanden, an der Abendkasse.

Pressekarten können unter kaballo.xxx@keinSpam.bmu-hessen.de bestellt werden.

 

 

26. Musikpädagogischer Tag und Vorstandswahl

Im internationalen Vergleich verfügt Deutschland nach wie vor über eine einzigartige musikalische Landschaft und Konzertkultur, die ihresgleichen auf der Welt sucht. Umso wichtiger erscheint es, auch zukünftige Generationen für das Musizieren zu begeistern und an eine kulturelle Teilhabe heranzuführen. In diesem Kontext nimmt der schulische Musikunterricht aller Schulstufen eine Schlüsselfunktion ein.

 

Am Montag, den 25.03.19, fand mit mehr als 200 Teilnehmern der diesjährige Musikpädagogische Tag in der Hochschule für Musik Frankfurt und Darstellende Kunst statt. Dieser wird bereits seit über 26 Jahren im Frühjahr vom Landesvorstand des Bundesverbands Musikunterricht Hessen in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst ausgerichtet. Im Anschluss an die Veranstaltung, die den Teilnehmern hochkarätig besetzte Workshops mit international renommierten Referenten bietet, fand die Mitgliederversammlung des hessischen BMU statt. Nach der Entlastung und Verabschiedung mehrerer verdienter Vorstandsmitglieder wie dem ehemaligen Vizepräsidenten Prof. Dr. Werner Jank sowie den Beisitzern Reiner Franz (Schriftführer), Bernhard Pickro (Organisator des diesjährigen Musikpädagogischen Tages) und Johannes Kaballo (Landesbeauftragter „Schulen musizieren“) stand die Wahl eines neuen Vorstands auf dem Programm. Neben der Wiederwahl des Präsidenten-Teams Dorothee Graefe-Hessler und Volkhard Stahl sowie der Geschäftsführerin Katrin Streb wurde mit Prof. Dr. Katharina Schilling-Sandvoß eine neue Vizepräsidentin gewählt, die wie ihr Vorgänger eine Professur für Musikpädagogik an der Frankfurter Musikhochschule innehat. Ebenfalls wurden Tilman Jerrentrup (Landesbeauftragter „Schulen musizieren“), Rainer Buß, Hermann-Josef Wehner, Sebastian Krämer, Christiane Vogel, Gertrud Will, Thomas Spahn, Michael Roßman, Frauke Preisler sowie Ulrich Bruggaier einstimmig als „neue“ Beisitzer von den Anwesenden gewählt.

 

Auch der neue Vorstand wird sich u.a. für einen kontinuierlichen Musikunterricht durch alle Schulstufen und -formen, eine aufbauende Struktur der musikalischen Kompetenzbereiche, eine Ermöglichung der Leistungskurskombination der Fächer Musik und Deutsch sowie eine Erhöhung der Zahl der ausgebildeten Musiklehrerinnen und Musiklehrer einsetzen. Hierzu müsse der Musikberuf in Hessen insbesondere an Grundschulen durch eine Verlängerung der Studiendauer auf acht Semester sowie eine höhere Besoldung attraktiver ausgestaltet werden, wie Präsident Volkhard Stahl betont. Zudem sei es dringend notwendig, die Fortbildungsarbeit zu intensivieren, wozu das erfolgreiche Format des Musikpädagogischen Tages maßgeblich beitrage und daher auch weitergeführt werde. Durch das „Junge Forum“ sollten weiterhin Junglehrer auch nach dem Abschluss der Ausbildungsphase durch die Bildung von Netzwerkstrukturen in der Berufseinstiegsphase unterstützt werden.  Fortgesetzt werden soll weiterhin auch die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium sowie dem Musikschulverband VdM, dem Landesmusikrat und der Frankfurter Musikhochschule. Andere erfolgreiche Projekte wie die neugeschaffene Musikmentorenausbildung und die Veranstaltung „Schulen in Hessen musizieren“ sollen in den kommenden Jahren weiter vorangetrieben werden.

34. Bundeswettbewerb Jugend komponiert 2019

Der Bundespreis Jugend komponiert ist die höchste Auszeichnung für junge Komponierende in Deutschland. Mit dem Wettbewerb bietet die Jeunesses Musicales Deutschland (JMD) talentierten Jugendlichen eine intensive Förderung und begleitet sie auf ihrem Weg in eine mögliche professionelle Laufbahn. In den musikalischen Biographien vieler mittlerweile etablierter Komponisten*innen wie Enno Poppe, Benjamin Schweizer und Charlotte Seither sind dieser Wettbewerb und die mit ihm verbundenen Kompositionswerkstätten als Initialzündung eingeschrieben.

Die Jeunesses Musicales Deutschland lädt alle jungen Komponierenden im Alter zwischen 12 und 22 Jahren, die in Deutschland leben und/oder die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, ein, am 34. Bundeswettbewerb Jugend komponiert teilzunehmen. Zu gewinnen gibt es insgesamt 30 Bundes- und Förderpreise, die ein Vollstipendium für eine Kompositionswerkstatt in der Musikakademie Schloss Weikersheim beinhalten.

In den Werkkategorien 1 und 2 können in diesem Jahr Kompositionen für Querflöte, Klarinette, Violine, Harfe und Akkordeon eingereicht werden. Diese Werke werden, wenn sie mit einem Preis ausgezeichnet werden, öffentlich aufgeführt und in einer hochwertigen Aufnahme produziert. In der Werkkategorie 3 können zudem auch Kompositionen für andere Besetzungen eingesendet werden.

Termine

Einsendeschluss ist der 5. Januar 2019.
Kompositionswerkstatt der Förderpreisträger*innen: 22. - 28. April 2019
Kompositionswerkstatt der Bundespreisträger*innen: 9. - 17. August 2019

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Hompepage der JMD: www.jugend-komponiert.org

 

 

 

Musikmentoren für Hessen Schuljahr 2019/2020

An Ihrer Schule gibt es Jugendliche, die…

  • in einem Ensemble (Chor, Kammermusik, Orchester, Band etc.) aktiv sind und Musizieren?
  • ausprobieren möchten wie es ist ein Ensemble zu leiten?

  • interessiert sind an organisatorischen Dingen, die rund um ein Ensemble anfallen?

  • sich gerne ehrenamtlich engagieren?

  • durch den Kontakt zu anderen musikbegeisterten Jugendlichen ihren Erfahrungshorizont erweitern könnten?

Dann ist das Programm „Musikmentoren für Hessen“ für diese Schüler und Schülerinnen vielleicht genau das richtige!

Inhalte

An fünf Wochenenden erwartet die Jugendlichen ein abwechslungsreiches und praxisnahes Programm u.a. mit folgenden Themen:

  • Grundlagen der Ensembleleitung

  • Gruppenmusizieren

  • Musiklehre, Notation und Hörschulung

  • Auftreten und Präsenz vor Gruppen

  • Veranstaltungstechnik und digitale Musikproduktion

  • Veranstaltungsorganisation

Bei der Arbeit in Kleingruppen können die Jugendlichen wählen zwischen Akkordeon, Band (Rock, Pop, Jazz), Bläser, Gesang, Streicher und Zupfer.

Zielgruppe

Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren, die Interesse an Gruppenleitung sowie assistierenden Tätigkeiten im musikalischen und musikpädagogischen Bereich bzw. bei musikalischen Veranstaltungen (Musikunterricht, Ensemble, Chor-/Orchesterproben, Konzerte usw.) haben. Weitere Voraussetzungen sind Kenntnisse auf einem Instrument oder im Gesang sowie grundlegende Kenntnisse in den Bereichen von Allgemeiner Musiklehre und Gehörbildung. Zudem sollten Erfahrungen im Ensemblemusizieren vorhanden sein.

Des Weiteren ist ein Nachweis über die Möglichkeit, während der gesamten Ausbildung ehrenamtlich an einer Schule, Musikschule oder einem Verein Assistenztätigkeiten erbringen zu können, verpflichtend. Eine aktive, musikalisch-künstlerische Mitarbeit wird erwartet.

Ablauf

„Musikmentoren für Hessen“ besteht aus fünf Akademiephasen in der Landesmusikakademie Hessen in Schlitz und vier dazwischenliegenden Praxisphasen im persönlichen Umfeld der Jugendlichen. Der zeitliche Rahmen aller Termine liegt innerhalb eines Schuljahres. Der zeitliche Umfang der Ausbildung beläuft sich auf ca. 80 Stunden Unterricht inklusive Zertifizierung plus häusliche und ehrenamtliche Praxisarbeit.

Schirmherrschaft

Das Schuljahr 2019/2020 steht unter der „Tandem“-Schirmherrschaft von Staatsministerin Angela Dorn (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst) und Staatsminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz (Hessisches Kultusministerium).

Termine

Termine für das Schuljahr 2019/2020:

I. 30.08.2019 – 01.09.2019

II. 22.11.2019 – 24.11.2019

III. 24.01.2020 – 26.01.2020

IV. 03.04.2020 – 05.04.2020

V. 29.05.2020 – 31.05.2020

Dozenten und Dozentinnen

Marion E. Bücher-Herbst, Tina Bürkle, Martin Junker, Yoshihisa Matthias Kinoshita, Clemens Mohr, Sascha Wild, Mareike Wütscher u.a.

 

Kosten

Für die Teilnahme am Programm ist eine Eigenbeteiligung in Höhe von 100,00€ fällig. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Teilnahmebedingungen.

Bewerbung und Kontakt

Die Bewerbung kann nur über eine Institution (Schule, Musikschule, Verein) erfolgen. Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen stehen unter www.lmah.de/musikmentoren als Download zur Verfügung.

 

Anmeldefrist: 31. Mai 2019

Ansprechpartnerin

Mareike Wütscher, Referentin für Musik

Landesmusikakademie Hessen

Tel: 06642 – 9113 22

Mail: musikmentoren@lmah.de

Kulturkoffer

Mit dem Modellprojekt Kulturkoffer fördert das Land Hessen seit 2016 Kooperationsprojekte, die neue kutlurelle Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche realisieren.

Unter kulturkoffer.hessen.de kann man sich über Fördermöglichkeiten informieren und die Vielfalt der geförderten Projekte entdecken.

 

Ziele:

  • Freude an Kunst und Kultur vermitteln
  • kreative Potentiale wecken
  • kutlurelle Teilhabe fördern
  • Begegnungen ermöglichen
  • kulturelle Bildungslandschaften im ländlichen Raum ausbauen
  • neue Bildungspartnerschaften anstoßen
    Aktuelles
    Keine Nachrichten verfügbar.
    Termine

    Mittwoch, 08.05.2019

    Landeskonzert Schulen musizieren

    Freitag, 31.05.2019

    Anmeldeschluss Musikmentoren

    … mehr in der Terminübersicht