Kandidaten zur Wahl des Vorstandes am 25.3.2019

Volkhard Stahl ist Gymnasiallehrer für Musik und Evangelische Religion an der Augustinerschule in Friedberg und dort zuständig für den Bereich „Schwerpunkt Musik“ sowie Autor mehrerer Publikationen zu den Themenbereichen Didaktik und Methodik für Blechbläser, Singen und Schulorchester.

Von 1998 – 2007 unterrichtete er die Fächer Trompete und Blechbläserensemble an der Johann-Wolfgang von Goethe Universität und das Fach Trompete im Fachbereich Schul- und Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt.

Er war 10 Jahre Landesvorsitzender des Verbandes Deutscher Schulmusiker in Hessen und sechs Jahre Mitglied im Bundesvorstand des VDS.

Nach der Fusion der beiden musikpädagogischen Verbände AfS und VDS im Jahr 2015 wurde Volkhard Stahl zusammen mit Dorothee Graefe-Hessler zum Präsidenten des Bundesverband Musikunterricht (BMU) Landesverband Hessen gewählt. Darüber hinaus ist er seit vielen Jahren Mitglied der Steuergruppe „Schwerpunkt Musik“ im Hessischen Kultusministerium, Mitglied der Steuergruppe im „Bündnis für Musikunterricht Hessen“ (VDMH-BMU) und dem Projekt „Musikmentoren für Hessen“.


Dorothee Graefe-Hessler unterrichtete bis 2012 Musik und Deutsch an hessischen Gymnasien, hat ReferendarInnen in Musik ausgebildet und war 16 Jahre verantwortlich für die Planung und Durchführung der Hessischen Response-Projekte. Sie engagiert sich für die musikalische Bildung in Hessen, war bis zur Gründung des Bundesverbands Musikunterricht Landesvorsitzende des Arbeitskreises für Schulmusik (AfS) in Hessen, seit 2015 ist sie zusammen mit Volkhard Stahl im Präsidenten-Tandem für den BMU LV Hessen tätig, was sie auch im neuen Vorstand fortführen möchte. Darüber hinaus vertritt sie die Interessen des BMU als Vizepräsidentin im Landesmusikrat Hessen und im bundesweiten Projektbeirat zu "Jugend musiziert" und arbeitet in den Programmen "Primacanta" und "Musikmentoren für Hessen" mit.


Katharina Schilling-Sandvoß ist seit Oktober 2012 Professorin für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt mit einem Schwerpunkt auf dem Bereich der Primarstufe und der Sekundarstufe I.

Vorher war sie Lehrerin für Musik und Biologie an einer Integrierten Gesamtschule mit Schwerpunkt Musik in Hanau und seit 2002 zunächst Ausbildungsbeauftragte, dann Ausbildungsleiterin am Studienseminar für Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen ebenfalls in Hanau.

BMU- bzw. AfS-Mitglied ist sie seit 1996. Bei einer Mitarbeit im Landesvorstand interessieren sie vor allem die Bereiche der Vernetzung mit anderen Verbänden und Organisationen und die Kontaktpflege zu Hochschulen, Studienseminaren und anderen Institutionen der Lehrerbildung.


Tilman Jerrentrup unterrichtet seit 2002 an der Diltheyschule (Schule mit Schwerpunkt Musik) in Wiesbaden mit den Fächern Musik und Deutsch. Seine Schwerpunkte liegen hier im Bereich Orchester, Instrumentalklassen, Chor und Musical. Seit 15 Jahren organisiert er die Regionalbegegnungen „Schulen in Hessen musizieren“ in Wiesbaden. Daneben leitet er seit 1995 Orchesterwochen für Schüler und Jugendliche beim Internationalen Arbeitskreis für Musik. BMU-Mitglied ist er seit Gründung des Verbandes 2015. Seine Aufgaben im Landesvorstand sieht er vor allem im Bereich der Organisation und Weiterentwicklung der Ensemblearbeit und als Landeskoordinator für das Projekt „Schulen in Hessen muszieren“.


Katrin Streb unterrichtet seit 1989 an der Grundschule, unter anderem das Fach Musik. Von 2008 bis 2017 war sie als Musikkoordinatorin und Regionalkoordinatorin im Projekt „Musikalische Grundschule“ tätig. Seit März 2018 ist sie Schulleiterin der Hugo-Buderus-Schule Hirzenhain, einer Musikalischen Grundschule.

Katrin Streb war von 2002 bis 2014 Mitglied des AfS und als solches 2014 Gründungsmitglied des BMU. Seit 2015 engagiert sie sich im BMU Landesverband Hessen als Geschäftsführerin und seit 2018 auch als Grundschulbeauftragte. Diese Aufgaben sowie die Organisation von Fortbildungen möchte sie auch im neuen Landesvorstand übernehmen.


Rainer Buß studierte in Gießen Grundschullehramt. Seit 2006 ist er im hessischen Schuldienst tätig. Vor neun Jahren übernahm er die Musikkoordination an der Hugo-Buderus-Schule Hirzenhain und vor einem Jahr zusätzlich die Regionalkoordination der Musikalischen Grundschulen im Schulamtsbereich Hochtaunus- und Wetteraukreis. Von 2010 bis 2014 war Rainer Buß Mitglied des VDS. Im hessischen Landesverband des BMU engagiert er sich seit 2015 als Geschäftsführer und würde gerne weiterhin in diesem Vorstandsbereich mitarbeiten.

Hermann-Josef Wehner hat ab 1985 an der Herderschule in Gießen Musik unterrichtet. Nach einem Auslandsaufenthalt hat er 2002 die Lehrbefähigung für Informatik erworben. Im VDS Hessen war er als Vorstandsmitglied für den Internet-Auftritt des Verbandes verantwortlich und hat diese Tätigkeit im BMU fortgeführt. Seit 2011 ist er für den Hessischen Bildungsserver tätig. Als Geiger und Bratscher spielt er in einem Kammerorchester in Gießen.


Sebastian Krämer unterrichtet seit 6 Jahren an der Albert-Schweitzer-Schule Offenbach die Fächer Musik, DSP und Deutsch. Zuvor absolvierte er in Kassel an der Offenen Schule Kassel-Waldau sowie der Herderschule sein Referendariat. BMU-Mitglied ist er seit 2017. Während seines Studiums in Kassel arbeitete er mehrere Jahre für die Kulturredaktion der HNA als Musik- und Theaterkritiker und rezensierte in dieser Funktion zahlreiche Schulkonzerte. Aktuell ist er freier Mitarbeiter der Kulturredaktion der Offenbach Post. Insofern würde er sich Landesvorstand vor allem im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und der Homepage engagieren.


Christiane Vogel unterrichtet seit 5 Jahren an der Söhre-Schule Lohfelden die Fächer Musik und Mathematik. Zuvor absolvierte sie ihr Referendariat an der Freiherr-von-Stein-Schule in Immenhausen. In ihrer Freizeit singt sie im Chor und in einem Gesangsquartett. BMU-Mitglied ist sie seit 5 Jahren. Seit anderthalb Jahren ist sie Ausbilderin am Studienseminar GHRF Kassel mit Außenstelle in Eschwege und dort in der Allgemeinpädagogik tätig. Ihr ist es ein Anliegen, junge Kolleginnen und Kollegen für das Fach Musik zu begeistern. Deshalb sieht sie ihren Aufgabenbereich im Landesvorstand darin, das Junge Forum zu repräsentieren.


Getrud Will unterrichtet seit 1984 am Gymnasium Edertalschule in Frankenberg/Eder die Fächer Musik und Französisch. Sie war seit 1984 Mitglied des VDS und seit 1995 im Vorstand des Landesverbandes Hessen tätig Dort betreute sie das Verbandsrundschreiben „Musik in hessischen Schulen“. Sie ist Gründungsmitglied des BMU und im Landesvorstand mitverantwortlich für den Bereich „Gymnasien“.


Thomas Spahn ist seit 1988 als gymnasialer Musik- und Deutschlehrer im hessischen Schuldienst tätig. Seit dem Schuljahr 1990/91 hat er als Koordinator an der Musterschule Frankfurt am Aufbau des ersten hessischen Modells einer Schule mit Schwerpunkt Musik im Auftrag des Kultusministeriums mitgewirkt. Seit 2005 ist er für die Zusammenarbeit von Musterschule und Dr. Hoch´s Konservatorium im Schulischen Zentrum zur Förderung musikalisch Begabter zuständig. Er leitet Ensembles für Perkussion und Neue Musik und das Sinfonische Orchester.

Thomas Spahn hat seit 1996 durchgängig in Lehrplan- und Curriculumskommissionen des Hessischen Kultusministeriums für das Fach Musik in der Sekundarstufe I und der Gymnasialen Oberstufe mitgearbeitet. Er ist Mitautor der Handreichungen für die Fachpraktischen Prüfungen in Musik.

Thomas Spahn ist seit seinem Referendariat 1986 als Mitglied im VDS Hessen bzw. seit der Gründung des BMU in dessen Landesvorstand aktiv. Er ist Beisitzer im Landesmusikrat Hessen.

In der BMU-Vorstandsarbeit möchte er sich besonders für die Bereiche der Lehrplanentwicklung, der Kompetenzorientierung, der musikalischen Begabtenfindung und -förderung in Kindergarten, Primar- und Sekundarstufe und für eine engere Vernetzung in der vielfältigen hessischen Musiklandschaft im Sinne des Landesmusikrates engagieren.

Michael Roßmann absolvierte das Studium der Sonderpädagogik in Frankfurt. Seit 2003 unterrichtet er an einer Förder- und Grundschule in Bensheim und ist in der Beratung an Grundschulen und weiterführenden Schulen tätig. Seit 2015 ist er im Landevorstand des BMU-Hessen tätig und führte damit seine Vorstandstätigkeit im AfS fort. Michael Roßmann kümmert sich um Fortbildungsveranstaltungen und deren Akkreditierung.

Frauke Preisler unterrichtet Musik und Englisch an der Dreieichschule Langen (Gymnasium/Schule mit Schwerpunkt Musik). Neben Musikklassen und Streichorchester liegt ihr Hauptaugenmerk auf dem Musikunterricht in der Oberstufe.

Diese Erfahrung brachte sie 2011 in die Fachkommission Landesabitur zu Erstellung der Abituraufgaben im Fach Musik ein. Neben der Schule ist sie stellvertretende Leiterin der internationalen Musikcamps Oberwesel und als Dozentin auch auf anderen Ferien-Musikwochen tätig.

Ihre Erfahrungen in den Bereichen Fortbildungen (u.a. Musikpraxis in der Oberstufe), Organisation größerer Veranstaltung und Oberstufenarbeit möchte Sie gern in die Vorstandsarbeit des BMU LV Hessen einbringen.


Ulrich Bruggaier studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt. Er unterrichtet seit 1993 Musik und Mathematik an der Musterschule in Frankfurt – schulisches Zentrum zur Förderung musikalisch Begabter. Seine Unterrichtstätigkeit führte ihn dann in den VDS Hessen, dem er bis zu seiner Auflösung angehörte.
Seit Anfang an ist er Mitglied der Fachkommission im Fach Musik zur Erstellung der Themen für das Landesabitur in Hessen. Diese Arbeit brachte es mit sich, dass er Fortbildungen gerade auch zum Praxisorientierung im Oberstufenunterricht (mit Frauke Preisler) gehalten hat. Die Weiterentwicklung des kompetenzorientierten, praxisbezogenen Musikunterrichts in allen Jahrgangsstufen - gerade aber auch in der Oberstufe und die Verankerung in den Abschlussprüfungen bilden einen Schwerpunkt seiner Arbeit.

Im Vorstand möchte er seine Erfahrungen genau in diesem Bereich zur Verfügung stellen.