Kurse 2020

Kursschiene 1 09.30 Uhr – 11.00 Uhr

Kurs 11

Maria Bonifer

Klanglandschaften lauschen & erfassen

Mit dem Mikrofon den Alltagsklängen auf der Spur

Grundschule

Der Begriff der „Soundscapes“/der „Klanglandschaften“ geht auf den kanadischen Musikwissenschaftler und Pionier der „Zuhörbildung“ Murray Schafer zurück. In Anlehnung an Schafer aber auch auf Grundlage der eigenen beruflichen Praxis möchte ich im Workshop zeigen, wie schon Grundschulkinder für die Klangvielfalt ihrer alltäglichen Umgebung sensibilisiert werden können, in dem sie mit Mikrofon und digitalem Aufnahmegerät auf Geräuscherkundung gehen und wie man mittels einer einfachen Schnittsoftware aus den Aufnahmen Geräuschrätsel, Soundcollagen und kleine Klangspaziergänge zum gemeinsamen Nachhören zaubern kann.

Technische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Equipment bringt die Kursleiterin mit.

===========================================================================

Kurs 12

Gerhard Reiter

Das groovende Klassenzimmer

Klassenstufe 1-6

Wir erarbeiten kleine, kompakte Stücke zur Umsetzung in der Klasse.

Sie können in kleinerer Besetzung oder mit der gesamten Klasse trainiert und gespielt werden und eignen sich auch für Aufführungen. Hierfür verwenden wir ausschließlich Gegenstände, die sich im Klassenzimmer (und in der Schultasche) befinden. Die Teilnehmer bekommen Hinweise, wie Schultaschen, Marker, Lineale, Locher, Schulbänke und vieles mehr zu Instrumenten umgewandelt werden können. Natürlich werden dafür auch die entsprechenden Spieltechniken demonstriert und eingeübt. Ein wichtiges Element ist selbstverständlich auch die Stimme. Sie wird als Instrument in manchen Kompositionen eingesetzt, ist aber vor allem als Hilfsmittel zum leichteren Einstudieren aller Stimmen absolut unentbehrlich.

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem Hebling-Verlag statt.

===========================================================================

Kurs 13

Cathleen Wiese

Los geht’s!

Tanz- und Bewegungsspiele im Musikunterricht

Klassenstufe 1-6

Dieser Kurs gibt Einblick in spielerische, kreative Bewegungsideen in freien und gebundenen Tanzformen. In vielen kleinen Beispielen werden Körperbewusstsein, Bewegungsausdruck, Pulsempfinden und Koordination geschult, wobei der Spaß und die Freiheit des Individuums stets im Mittelpunkt stehen. Musikalisch werden diese Spiele von kleinen Liedern und unterschiedlichen Musikstücken bis hin zur Neuen Musik angeregt. Ausprobiert wurden sie im Musikunterricht der Grundschule. Viele Ideen sind abwandelbar und auf unterschiedliche Situationen/ Musikstile übertragbar.

Hinweis für die Teilnehmer: Bitte bequeme Kleidung/ Schuhe tragen!

===========================================================================

Kurs 14

Michael Huhn

Von Haydn bis Hindemith

Musikrezeption in inklusiven Lernsettings

Klassenstufe 4-6, Sekundarstufe 1

An einem aktiv hörenden Entdecken von Musik, auch sog. E-Musik, auch Neue Musik, können sich alle Schüler einer inklusiven Gruppe beteiligen. Ausgangspunkt ist immer das Erleben des musikalischen Phänomens und das musikbezogene Handeln der Schüler.

Prinzipiell ist jeder Mensch dazu in der Lage, die Wirkung von Musik auf sich selbst mit seinen Kommunikationsmitteln zu beschreiben und mit anderen zu teilen. Das Kompetenzspektrum erstreckt sich dabei von der geäußerten emotionalen Bewertung eines Höreindrucks bis zur Beschreibung des Gehalts eines Musikstücks oder auch der Reflexion seines Entstehungs-zusammenhangs. In diesem Kurs tangieren wir inhaltlich und methodisch einige Bereiche des Musikunterrichts: Klassenmusizieren, Musikhören, Instrumentenkunde, Musiklehre. Wir arbeiten mit folgenden Elementen:

  • Play-along auf Stabspielen,

  • Ermitteln eines Klassik-Charts in der Klasse,

  • spielerisches Erlernen musikalischer Grundbegriffe unter Einbeziehung audiovisueller und Netz-Medien,

  • Bericht über Kooperationen mit lokalen Kulturpartnern

===========================================================================

Kurs 15

Steffen Thormählen

Taiko for Kids

Japanisches Ensemble-Trommeln in der Schule

Klassenstufe 3-6

Taiko ist Trommelenergie in einer großen Gruppe. Rhythmus, Choreographie und Stimme ergänzen sich zu einer Ensemble-Performance. Die fassgroßen Taiko-Trommeln ersetzen wir für das Klassenzimmer durch unsere Hände, Eimer, Boomwhackers und Boom-Bottles.

Für die Klassen 3-6 spielen wir unisono. Ab Klasse 7 wird im Kanon und mehrstimmig getrommelt.

===========================================================================

Kurs 16

Maxi Heinicke

Tricks mit Sticks

Drumlines

ab Klasse 5

Die bekannten Drumlines aus Amerika sind mit ihren beeindruckenden Shows, bei denen die Trommler synchron ihre Sticks umherwirbeln, auch hier zu Lande - seit Peter Fox mit seiner Cold Steelband - sehr beliebt. Dabei stehen die Personen mit Sticks (und Trommel) in einer Reihe. Die rhythmischen Bewegungen spielen sich nicht nur auf der eigenen Trommel ab, sondern wandern auch zu den benachbarten Trommeln oder gar unter die eigenen Arme.

Im Workshop wird eine einfache, aber sehr effektvolle Abfolge der Drumlines gezeigt, die nach Lust und Laune erweitert werden kann und sich als Begleitung zu vielen Song eignet oder auch ganz ohne weitere Musik aufgeführt werden kann.

===========================================================================

Kurs 17

Rainer O. Brinkmann

Fünf vor Zwölf

Annäherungen an Arnold Schönbergs Variationen für Orchester op. 31

Sekundarstufe 2

Schönbergs Wirken entwickelte sich zwischen Wien und Berlin. Nach der Gründung der Neuen Wiener Schule in seiner Heimatstadt zog es ihn ins „Babylon Berlin“, wo er sich durch das Tempo der Großstadt, die Weltoffenheit und den Zeitgeist der „Goldenen Zwanziger“ zu vielen Werken inspirieren ließ, zuerst aber die Variationen für Orchester opus 31 schuf. Wir nähern uns dem hermetisch wirkenden Werk aus verschiedenen Perspektiven: Mit szenischen, musikalischen und improvisatorischen Mitteln erforschen wir rund um die Zahl 12 Ideen, Reihen und den Zeitgeist der Epoche.

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem Verlag Universal Edition statt.

===========================================================================

Kurs 18

Markus Detterbeck

MusiX NEU: Musik vermitteln mit Spaß und System

Innovative und kreative Unterrichtsstunden für Sek I

Sekundarstufe 1

Im meist übervollen Berufsalltag ist es schwer, immer neue, zündende und nachhaltige Ideen und Materialien auszuarbeiten. Deshalb wurde MusiX entwickelt – ein Kursbuch, mit dessen Unterstützung Sie das Fach Musik auf vielfältige Weise und mit Spaß zusammen mit Ihren Schülerinnen und Schülern erleben können. Mit Hilfe Ihrer Rückmeldungen und ausgehend von vielen Gesprächen haben wir MusiX nun noch besser gemacht und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

So begegnen Ihnen im Workshop:

* Spielräume, die zum Innehalten und Vertiefen einladen

* Trainingsräume, die musikalische Fähigkeiten üben und eigenverantwortliches Lernen fördern

* Die Werkzeuge Solmisation und Rhythmussprache für sicheres Musizieren und Verstehen von Musik ("Mit den Ohren sehen")

* Fokusseiten, für individuelle Schwerpunkte

* Eine Schüler-App, die Musiklernen noch anschaulicher gestaltet und musikalische Inhalte in Gruppenarbeit oder in Form selbstgesteuerten Lernens vertieft.

Entdecken Sie das neue MusiX - sie werden begeistert sein!

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem Hebling-Verlag statt.

===========================================================================

Kursschiene 2 11.30 Uhr – 13.00 Uhr

Kurs 21

Anja Cohrs

Kleines und Feines

kleine Unterrichtsideen für den schnellen Einsatz im Musikunterricht

Klassenstufe 1-6

Vorrangig soll es um kleine Stücke, Spiele und Lieder gehen, die sowohl als Warm up, „Zwischenspiel“ oder Ausklang einer Stunde genutzt werden können. Oft sind es die „kleinen Dinge“ im musikalischen Bereich, die schnell im Schulalltag in Vergessenheit geraten. Diese sollen wieder aufgefrischt neu erlernt oder auch kennengelernt werden, um einen Platz im Unterricht finden zu können. Konzipiert ist dieses Angebot für alle Kolleginnen und Kollegen, die neben Ideen für den Musikunterricht auch Möglichkeiten für eine musikalische Vertretungsstunde aufgezeigt bekommen möchten.

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem Friedrich-Verlag statt.

===========================================================================

Kurs 22

Miriam Meyer

Immer wieder neu

Improvisation mit Orff´schem Instrumentarium, Bewegung und Stimme

Klassenstufe 1-6

In diesem Kurs wird nach Prinzipien der elementaren Musikpädagogik mit Stimme, Körper und Instrumentarium experimentell und prozesshaft gespielt. Dabei entsteht aus der momentanen Situation Neues nach bekannten Modellen. Auch kleine Auszüge des alten Orff-Schulwerks dienen als Vorlagen für neue Improvisationsaufgaben.

===========================================================================

Kurs 23

Maik Oyen

Lasst uns singen

Meine Stimme – mein Instrument

Klassenstufe 1-6

Die Teilnehmer erfahren die Grundlagen der kindgerechten Stimmphysiologie anhand praktischer Stimmbildung. Neben dem Schwerpunkt Einsingen werden diese auch in der Arbeit an unterschied-lichen Liedern umgesetzt. Einfache Formen der Mehrstimmigkeit wie Scheinkanon, Quodlibet und Kanon bereiten eine solide Zweistimmigkeit vor. Besonderheiten des Stimmeinsatzes mit dem Wechsler zwischen Sing- und Sprechstimme werden gemeinsam in einem Rap umgesetzt.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, einfache Formen der Stimmimprovisation zu erproben.

===========================================================================

Kurs 24

Georg Biegholdt

Aktives Musikhören

Zeitgemäße Didaktik der Musikrezeption

Klassenstufe 3-6

Beim aktiven Musikhören setzen sich Schülerinnen und Schüler – initiiert durch die Lehrkraft – selbstständig mit erklingender Musik auseinander. Sie erschließen die Musikstücke hinsichtlich ihres emotionalen, programmatischen oder strukturellen Gehalts und erwerben ein grundlegendes Repertoire an Zugangsweisen. Vorgestellt und praktisch erprobt werden die Methoden anhand aktueller Beispiele für die Klassenstufen 3-6 / Sekundarstufe.

(Der Workshop schließt an den des Musikpädagogischen Tages 2019 an, dessen Besuch allerdings keineswegs Teilnahmevoraussetzung ist.)

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem Hebling-Verlag statt.

===========================================================================

Kurs 25

Michael Huhn

Isn’t she pentatonic“

Kooperative Lernmethoden im inklusiven Musikunterricht

Klassenstufe 1-6, Sekundarstufe 1

Inklusion bedeutet, Lerngruppen zu unterrichten, die deutlich heterogener sind als je zuvor. So stehen wir vor der Herausforderung, die Probleme dieser neuen Situation zu bewältigen, aber auch die Chancen des Faches Musik unter den geänderten Voraussetzungen zu entdecken und zu entwickeln. Dabei sind Unterrichtsformen gesucht, welche das ganze Spektrum der Lerngruppe einbeziehen, insbesondere im praktischen Musizieren. Wie können wir mit einfachen Mitteln das Bedürfnis nach einem aktiven musikalischen Erleben wecken und fördern? Die hier vorgestellten pentatonischen Gruppenimprovisationen erlauben die Teilnahme mit geringsten musikalischen Vorkenntnissen, mit eingeschränkten motorischen, perzeptiven oder kognitiven Fähigkeiten, bieten jedoch auch Differenzierungsoptionen für Geübtere.

===========================================================================

Kurs 26

Kati Albert

Singing the Groove

Rhythmik- und Improvisationsworkshop

Sekundarstufe 1 und 2

Rhythmus und Groove in der Gruppe zu erleben regt Konzentration, Kommunikation und Interaktion an, zeigt Wege zu Kreativität und macht einfach Spaß. In diesem Workshop geht es darum, Wege zum spontanen Singen ohne Noten, zum Experimentieren mit musikalischem Material und zum »Live Arrangement« aufzuzeigen. Rhythmische Präsenz und körperliche Aktivität stehen dabei im Mittelpunkt. Durch Schrittfolgen und Stimme, Klatschmuster und Verse werden neue Strukturen erlernt, die Koordinationsfähigkeit und Aufmerksamkeit gleichermaßen schulen. In »Circle Singings« geht es um die Wiederholung und Überlagerung kleiner musikalischer Phrasen. Durch Variationen oder Improvisationen entstehen aus dem Moment heraus wunderbare Melodiemuster und Klang-Teppiche. Grundlagen der Vocal Percussion als Begleitung von einfachen und bekannten Liedern runden das Programm ab.

===========================================================================

Kurs 27

Michael Ahlers

Digitale Musikmach-Dinge: Potenziale und Herausforderungen

Sekundarstufe 1 und 2

In der jüngeren Vergangenheit entstehen neben einem unüberschaubaren Markt an Musik-Apps für mobile Geräte auch neue, haptische Schnittstellen zum Musizieren oder Produzieren. In dem BMBF-geförderten Projekt „Musikalische Interface-Designs: Augmentierte Kreativität und Konnektivität“ (MIDAKuK) wurden bereits erste Erfahrungen im Bereich der kulturellen Bildung, der Instrumentalpädagogik sowie der künstlerischen Praxis mit diesen neuen Medienkonfigurationen gesammelt. 

Im Workshop werden einige dieser Erkenntnisse ausschnittsweise vorgestellt, um dann den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst die Möglichkeit zu geben, an ausgewählten digitalen Musikmach-Dingen eigene, erste Musizier- oder Produktionsprozesse auszuprobieren. 

Zum Abschluss sollen gemeinsam mögliche Szenarien, Potenzial und Herausforderungen für den schulischen Musikunterricht diskutiert werden.

===========================================================================

Kursschiene 3 14.30 Uhr – 16.00 Uhr

Kurs 31

Georg Biegholdt

Vielseitiger Musikunterricht in der Grundschule

Singen – Bewegen – Musizieren – Hören

Grundschule

Anhand der Themen „Glück“ und „Wiese“ werden Beispiele erprobt, wie man sich einem Thema musikalisch vielfältig und die Umgangsweisen miteinander verbindend nähern kann und den Schülerinnen und Schülern dabei die Möglichkeit gibt, ihre musikalischen Kompetenzen weiterzuentwickeln.

===========================================================================

Kurs 32

Maxi Heinicke

Da, wo ich herkomme, klingt es so

Grundschule

In diesem Kurs werden verschiedene Lieder und musikalische Spiele aus anderen Kulturkreisen vorgestellt und mit der Gruppe gemeinsam arrangiert, ausprobiert und in Szene gesetzt. (Im Gepäck sind arabische, finnische, taiwanesische Lieder und Spiele). Zudem werden Soundcluster-Spiele gezeigt, die ein gemeinsames Musizieren ohne Sprache ermöglichen.

Es geht auf eine kleine Entdeckungsreise, die die klassischen musikalischen Ausdrucksformen dieser Länder aufgreift und Lust auf mehr machen soll. Für alle geeignet, die in gar nicht mehr so fremde Kulturen hinein schnuppern möchten.

===========================================================================

Kurs 33

Cathleen Wiese

3-5-7-9 - vom Umgang mit ungewohnten Taktarten

Klassenstufe 1-6

Ein sicheres Gefühl für Schwerpunkte in der Musik ist wichtig für ein lebendiges Gruppenmusizieren und steigert den persönlichen Genuss beim Umgang mit Musik. In diesem Workshop werden unterschiedliche Methoden vorgestellt, die verschiedene Rhythmen und Taktarten erlebbar machen und somit helfen, Zugänge zu finden und ein musikalisches Gefühl dafür zu entwickeln. Diese Methoden eignen sich natürlich auch für das Entdecken gerader Taktarten!

===========================================================================

Kurs 34

Andreas Cessak

Grundlagen der Arbeit an der Singstimme

Stimmbildung Grundlagen

alle

In diesem Kurs werden die Grundlagen der Stimmbildung erläutert und an praktischen Übungen gezeigt. Ziel ist, Probleme im Schulchor zu erkennen und eigene Übungen zu entwickeln.

===========================================================================

Kurs 35

Gerhard Reiter

Das groovende Klassenzimmer

Sekundarstufe

Wir erarbeiten kleine, kompakte Stücke zur Umsetzung in der Klasse.

Sie können in kleinerer Besetzung oder mit der gesamten Klasse trainiert und gespielt werden und eignen sich auch für Aufführungen. Hierfür verwenden wir ausschließlich Gegenstände, die sich im Klassenzimmer (und in der Schultasche) befinden. Die Teilnehmer bekommen Hinweise, wie Schultaschen, Marker, Lineale, Locher, Schulbänke und vieles mehr zu Instrumenten umgewandelt werden können. Natürlich werden dafür auch die entsprechenden Spieltechniken demonstriert und eingeübt. Ein wichtiges Element ist selbstverständlich auch die Stimme. Sie wird als Instrument in manchen Kompositionen eingesetzt, ist aber vor allem als Hilfsmittel zum leichteren Einstudieren aller Stimmen absolut unentbehrlich.

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem Hebling-Verlag statt.

===========================================================================

Kurs 36

Steffen Thormählen

Taiko for Kids

Japanisches Ensemble-Trommeln in der Schule

ab Klasse 7

Taiko ist Trommelenergie in einer großen Gruppe. Rhythmus, Choreographie und Stimme ergänzen sich zu einer Ensemble-Performance. Die fassgroßen Taiko-Trommeln ersetzen wir für das Klassen- zimmer durch unsere Hände, Eimer, Boomwhackers und Boom-Bottles.

Für die Klassen 3-6 spielen wir unisono. Ab Klasse 7 wird im Kanon und mehrstimmig getrommelt.

===========================================================================

Kurs 37

Rainer O. Brinkmann

Johannespassion

Methoden der Szenischen Interpretation am Beispiel von J.S. Bachs Oratorium

Sekundarstufe 2

Der Text des Johannes-Evangeliums beschreibt Verrat, Gefangennahme, Verhör, Verurteilung, Hinrichtung und Grablege von Jesus Christus. In der Veranstaltung wird handlungsorientiert mit der Methode der Szenischen Interpretation gearbeitet. Die Teilnehmer*innen setzen sich mit Musik und biblischem Text auseinander und entdecken dabei die Motive, Widersprüche und Strategien der Figuren. Dabei werden Interpretationsansätze und Fragestellungen entwickelt.

===========================================================================

Kurs 38

Markus Detterbeck

Groove up your Classroom

Startups und Circlesongs für den Stundeneinstieg, die Chorarbeit oder einfach zwischendurch

Klasse 4-9

Startups für den Stundeneinstieg sind kurze Stücke, die vielfältige Möglichkeiten und Herausforderungen bieten. Sie sind ein wertvoller Werkzeugkoffer sowohl in der Klasse als auch im Chor: So können diese Stücke eingesetzt werden, um eine Klasse musikalisch zu fördern (kompetenzaufbauend), eine Zwischenmotivation innerhalb einer Arbeitsphase zu schaffen oder eine Stimmbildungseinheit am Beginn einer Chorprobe zu beleben.
Im Workshop begegnen uns u.a. rhythmische Rap-Stücke mit Vocussion, kurze Chants, Kanons und Songs mit Bewegungsgestaltung, kurze und einfach umzusetzendes Circle-Songs... Einige der Stücke sind insbesondere auch für Jugendliche im Stimmwechsel gut einsetzbar.

Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem Hebling-Verlag statt.